Einträge von

Woher stammt eigentlich der Ausdruck – Malapropismus?

Malapropismus stammt aus dem Französischen und bedeutet: mal à propos: direkt übersetzt: falsch zu dem Zwecke und beschreibt die falsche Verwendung von Fremdwörtern. „Letztens habe ich mit einem Freund privatisiert.“ „Soll was heissen?“ „Naja, er hat das Bistro wieder schliessen müssen, da haben wir uns privat getroffen.“ „Aha, aber du arbeitest schon noch?“ „Ja klar, was […]

,

Woher stammt eigentlich der Ausdruck – Elaboriert?

„Wir in Hannover bewundern seit langem Stephan Weil – der redet druckreif. Könntest du so mitschreiben. Aus der Lameng! Der hats rhetorisch einfach drauf! Total eloquent, der Mann.“ Wen wir als rhetorisch versiert wahrnehmen, der spielt mit Wörtern, der jongliert fünf Nebensätze gleichzeitg, der verliert nicht den roten Faden. Wir können selbst viel dafür tun, […]

,

Woher stammt eigentlich der Ausdruck – Schlitzohr?

„Da brat mir doch einer einen Storch! Hat dieses Schlitzohr von Zimmermann mir tatsächlich den Balken schief gesetzt! Und ist auf und davon – das melde ich dem Zunftmeister!“ Im Mittelalter machte man mit Betrügern kurzen Prozess. Ein kräftiger Ruck am Ohrring stigmatisierte seinen ehemaligen Träger als unehrenhaften Lügner und Betrüger. Männer mit Ohrring waren Handwerker oder Seeleute. Der […]