Fremdwörter und Redewendungen sind die Fallen in jeder Sprache. Verwechseln wir da das eine mit dem anderen Wort, fallen wir unangenehm auf durch unsere Unwissenheit. Sie finden in diesen Blogbeiträgen Erklärungen zu einigen sprachlichen Figuren, sodass Sie im Gespräch glänzen können:

Wat is Kokolores?

Kokolores is Quatsch, Unsinn, Wort-Logorrhö.

Dat Wort stammt vermutlich von dem mittelniederdeutschen gokeler ab und wat dat heisst, weiss natürlich auch jeder – nämlich Gaukler.

„Mittelniederdeutsch ist aber eher die Ursprache des heutigen Niederländisch..“
Weiterlesen

Fremdwörter und Redewendungen sind die Fallen in jeder Sprache. Verwechseln wir da das eine mit dem anderen Wort, fallen wir unangenehm auf durch unsere Unwissenheit. Sie finden in diesen Blogbeiträgen Erklärungen zu einigen sprachlichen Figuren, sodass Sie im Gespräch glänzen können:

„Wollen nicht auch Sie einen kleinen Obolus für Tiere in Not entrichten?“

„Na klar, eine kleine Spende geb ich doch gern.“

Der Obolus war eine altgriechische Silbermünze im Wert vergleichbar dem 50 Pfennigstück und gilt auch heute noch als Begriff für eine kleine Spende. Transportiert wurden diese kleinen Münzen – man höre und staune in der Antike im Mund. Bei Bedarf spuckte man sie dann aus. Es war Brauch, jedem Verstorbenen einen Obolus unter die Zunge zu legen.
Weiterlesen

Fremdwörter und Redewendungen sind die Fallen in jeder Sprache. Verwechseln wir da das eine mit dem anderen Wort, fallen wir unangenehm auf durch unsere Unwissenheit. Sie finden in diesen Blogbeiträgen Erklärungen zu einigen sprachlichen Figuren, sodass Sie im Gespräch glänzen können:

„Was ist mit Tagungsordnungspunkt 5?“

„Das Thema wollte ich jetzt bei unserer heutigen Versammlung eigentlich nicht aufs Tapet bringen.“

Wenn man etwas aufs Tapet bringt, dann malt man nicht die Tapete an. Tapet ist das französische Wort für Teppich oder Matte. Wollte man einer kahlen Wand Glanz verleihen oder einen leeren Tisch aufhübschen, so hängte man einen Teppich, später ja auch Stofftapeten an die Wände oder legte eine – neudeutsch – Tischdecke auf.
Weiterlesen

Erinnert ihr euch noch an das Manta Unser?

Manta Unser,

Der du heizt auf der Piste,

Geheiligt werde Dein Spoiler,

Deine Schnelligkeit komme, Dein Fuchsschwanz wehe,
Weiterlesen

Fremdwörter und Redewendungen sind die Fallen in jeder Sprache. Verwechseln wir da das eine mit dem anderen Wort, fallen wir unangenehm auf durch unsere Unwissenheit. Sie finden in diesen Blogbeiträgen Erklärungen zu einigen sprachlichen Figuren, sodass Sie im Gespräch glänzen können:

„Nessi, die Sonne scheint. Wollen wir nachher noch über die Königsstrasse flambieren?“

„Ah! Du willst mit deiner neuen Jacke wohl die Leute imprägnieren. Dass wir da mal nicht in die Patroullie geraten!“

Gerne zu heftigen Verwirrungen führt auch die Authentizität. Erstens weiss keiner so genau, was das eigentlich ist. Authentisch sind zum Beispiel historische Artefakte, Kunstgegenstände. Sie werden entweder als echt eingestuft, zum Beispiel 3. Jhr vor Christus oder als Fälschung. Sie sind authentisch oder gefälscht. Zweitens sagen manche: Authenzität. Hier ein Absatz aus dem Zwiebelfisch von Bastian Sick – denn: besser gehts kaum.
Weiterlesen