Gerne behaupten wir von anderen:

„Die sind so spießig – Reihenhaus, Familie, Hund.“

Was meinen wir damit? Langeweile? Ist spießig langweilig? Und was ist langweilig an einem Haus über dem Kopf und einer Familie? Wird nicht gerade heutzutage wieder vermehrt in die Immobilie investiert? Und was wäre die Alternative? Wie ein Nomade flexibel von Ort zu Ort ziehen? Ganz schön anstrengend. Das wäre natürlich die Antwort auf die wirtschaftlichen Probleme zwischen erster und dritter Welt – denn nur die Sesshaftigkeit in den Ballungszentren führt ja zu Ausbeutung und Verarmung ganzer Völker.
Weiterlesen

„Herr Meier, könnten Sie bitte mal eben ein paar Worte zur Eröffnung der Filiale sagen?

Sie sind doch schon so lange dabei..“

„Was? Wann soll ich denn..?“

„Naja – jetzt sofort, weil, der Müller musste schnell nach Hause..“

„Also gut. Liebe Anwesende, wie schön, dass Sie hier sind und wir gemeinsam einen Grund zum feiern haben. Anlass ist, wie wir alle wissen, die Eröffnung unserer dritten Filiale.
Weiterlesen

Wat is Kokolores?

Kokolores is Quatsch, Unsinn, Wort-Logorrhö.

Dat Wort stammt vermutlich von dem mittelniederdeutschen gokeler ab und wat dat heisst, weiss natürlich auch jeder – nämlich Gaukler.

„Mittelniederdeutsch ist aber eher die Ursprache des heutigen Niederländisch..“
Weiterlesen

„Wollen nicht auch Sie einen kleinen Obolus für Tiere in Not entrichten?“

„Na klar, eine kleine Spende geb ich doch gern.“

Der Obolus war eine altgriechische Silbermünze im Wert vergleichbar dem 50 Pfennigstück und gilt auch heute noch als Begriff für eine kleine Spende. Transportiert wurden diese kleinen Münzen – man höre und staune in der Antike im Mund. Bei Bedarf spuckte man sie dann aus. Es war Brauch, jedem Verstorbenen einen Obolus unter die Zunge zu legen.
Weiterlesen

„Was ist mit Tagungsordnungspunkt 5?“

„Das Thema wollte ich jetzt bei unserer heutigen Versammlung eigentlich nicht aufs Tapet bringen.“

Wenn man etwas aufs Tapet bringt, dann malt man nicht die Tapete an. Tapet ist das französische Wort für Teppich oder Matte. Wollte man einer kahlen Wand Glanz verleihen oder einen leeren Tisch aufhübschen, so hängte man einen Teppich, später ja auch Stofftapeten an die Wände oder legte eine – neudeutsch – Tischdecke auf.
Weiterlesen