2. Rhetorik in der Werbung-das Wortgeklingel Folge 2

Rhetorik in der Werbung Folge 2: Gefühle

Worte und deren Klang vermitteln Gefühle, in der Werbung natürlich nur gute Gefühle. Wer sich gut fühlt, kauft.

Besonders kunstvolle Slogans ziehen uns unwiderstehlich in ihren Bann und beeindrucken-als handwerkliche Meisterwerke-gleichzeitig unseren Verstand.

Gemütlichkeit: M: Sahne Joghurt von Zott-Hinein ins Weekend feeling

Tradition und persönliche Aufwertung: K: Werthers Echte-Originalrezept seit 100 Jahren- Mein Enkel ist nämlich auch etwas ganz Besonderes

Tradition und Glaubwürdigkeit:

Leibniz Kekse- Das Original-Nur echt mit 52 Zähnen

Selbstverwirklichung und Individualität: K: Harley Davidson-Lebe Deinen Traum

Apple-Think different

Zielgruppenspezifisches Herdengefühl: K: Continental Reifen- the Future in motion-im Zusammenschluss mit Fußball. Autos und Fußball.

Es soll zwar auch Frauen geben, die Auto fahren und Fußball gucken und sogar spielen, aber die sind für Continental anscheinend keine Käufer.

Worte, Emotionen und Käuferprofilschärfung-das alles ist rhetorisches Terrain.

Imagekampagnen können aber auch so richtig ins Auge gehen.