Der chaotische Chef

Der chaotische Chef

„Herr Meier, gestern auf der Messe habe ich von einer super effektiven Innovation gehört! Die müssen wir hier unbedingt auch einführen!“

„Nicht schon wieder ein neues Projekt! Wir sind mit der Planung der letzten Software-Einführung noch nicht mal ansatzweise durch!“

„Seien Sie doch mal offen für Neues!“

„Auf meinem Schreibtisch stapelt sich die Arbeit.“

„Anscheinend sind Sie den Aufgaben nicht gewachsen.“

Was nervt uns am chaotischen Chef?

Heute dies morgen das. Mit halbgaren Aufträgen sitzt ihr dann da!

Projektmanagement ist das Hasswort.

O-Ton Chaot:

„Tolle Idee! Wahnsinns Vision! Ich sehe es vor mir!“

„Das entscheide ich aus dem Bauch heraus.“

Welche Antworten hasst er?

„Nicht schon wieder was Neues!“

„Wir haben das letzte Projekt noch nicht zu Ende geführt.“

Was gefällt uns am Chaos-Typ?

Die Spontaneität-der Visionär hat keine Angst vor Neuem und heimlich wärmen wir uns an der Flamme der Begeisterung.

Wie kommt ihr mit dem Chaoten klar?

Behaltet den Überblick, arbeitet step by step ab:

„Herr Meier, gestern auf der Messe habe ich von einer super effektiven Innovation gehört! Die müssen wir hier unbedingt auch einführen!“

„Wann wollen wir uns dafür zusammensetzen? Und-soll ich dann die Projektplanung übernehmen?“

„Ja, das wäre mir sehr lieb, wunderbar, dass Sie mitdenken!“

„Die Gesamtumsetzung kann aber dauern. Jetzt sind wir ja gerade mit der neuen Maschinen-Technik beschäftigt. Über das neue Projekt müsste ich dann auch erst mal mit der Entwicklungschefin Frau Dr. Müller sprechen.“

„Sehr gut, ich sehe, Sie haben den Ablauf im Kopf. Wann denken Sie, kann denn das neue Projekt starten….?“