Erfolg will jeder haben. Aber tut ihr auch genug dafür?

Hand aufs Herz. Veränderung kostet Überwindung. Überwindung ist ein reiner Kraftakt. Raus aus der Gewohnheit, raus aus dem Hamsterrad, raus aus der Komfortzone. Meckern und Träumen ist leichter, klar. “Ziele ohne Plan sind Träume” sagt Antoine de Saint-Exupéry. Wenn ihr aber etwas ändern wollt, braucht ihr einen Plan und Motivation. Und sehr viel Willen, es jeden Tag aufs Neue zu versuchen. Wenn wir uns unzufrieden in unserem Leben fühlen, festgefahren, der täglichen Routine überdrüssig, dann ist das ein ernst zu nehmendes Warnsignal des Körpers, dass die Seele auch ein Bedürfnis hat und seit langer Zeit nicht mehr auf ihre Kosten kommt.

“Seele? Bedürfnisse? Bin ich Gandhi? Meckern erleichtert doch auch.”

Macht aber nicht erfolgreich. “Forcing yourself to be uncomfortable” – “Zwing dich zur neuen Gewohnheit” sagt Mel Robbins, Amerikas bekannteste Motivationstrainerin.

Egal, was wir ändern müssen, es kostet unglaublich viel Kraft. Wir müssen uns selbst dazu zwingen. Den ersten Schritt zu tun. Und den zweiten. Hoffen, dass es beim Dritten schon leichter fällt. Und immer weiter gehen, Schritt für Schritt.

Wollt ihr Erfolg haben?

Jaa, jaa!

Soll 2018 das beste Jahr in eurem Leben werden?

Jaa, jaa!

Was müsst ihr dazu tun?

Keine Ahnung, weiss ich auch nicht..

Habt ihr euch schon Ziele gesetzt?

Nee, also…noch nicht…

  1. Konkretes Ziel formulieren. 2. Den Weg zum Ziel in machbare Schritte aufteilen. Und dann?

Keine Ahnung, sag schon..!

  1. Tun. Aufstehen. Morgens. Tun. Weiterschlafen? Keine Lust? Gerade ein doofer Moment? Passt gerade nicht?

Ja, das kommt mir bekannt vor, das kenn ich..

  1. Trotzdem tun. 5. Aus einem schlechten Moment einen guten Moment machen. Wie?

Keine Ahnung, weiss ich auch nicht…

Alter Schwede, ihr seid ja heute wie vernagelt! Wie komme ich gut drauf? Ich mixe mir meinen Hormoncocktail neu.

Hää? Was??

Klingt behämmert, ich weiß. Schlecht drauf, müde, trübe, bedeutet Stresshormon Adrenalin und Cortisol, gut drauf bedeutet Endorphine, Dopamin, Serotonin.

Mister Oberschlau..ja total doof..hat sie ja nicht mehr alle…

Doof aber wahr – Lachen ist die beste Medizin. Erfolg geht wie?

Tipp 1 Riskiere eine Blamage

Tipp 2 Nicht jeder muss dich mögen, es reicht, wenn es die Richtigen tun

Tipp 3 Mach aus einem schlechten Moment einen guten Moment

Humor ist, wenn man trotzdem lacht und Erfolg ist, wenn du´s trotzdem machst. Erfolgreich sind wir, wenn wir uns auf unserem Weg durch nichts abbringen lassen. Widerstände sind bestens dazu angeta….

“…ich könnte mich lächerlich machen. Solange ich noch nicht perfekt bin, scheitere ich vielleicht und dann werde ich ausgelacht.”

…uns neue Fähigkeiten nicht nur nicht anzueignen sondern darüber hinaus Ungeübtes zu vermeiden.

“Aber wenn ich das durchziehe, was ich mir zum Ziel gesetzt habe, wenn ich jetzt einfach aufstehe und tue, was ich will – dann lasse ich auch immer Menschen aus meinem gewohnten Umfeld zurück”...

Jeder von uns hat diesen Gedanken schon einmal gedacht. Er macht uns Angst. Die Konsequenzen des eigenen Handelns nicht immer überschauen zu können, hält uns davon ab, Neues tatsächlich zu wagen. Zu Recht: nichts macht uns Menschen soviel Angst, als aus unserer Gesellschaft ausgestossen zu werden. In der gefährlichen Steinzeit wäre das auch der sichere Tod gewesen. Da hätte der Satz: Nicht jeder muss dich mögen. Es reicht, wenn es die Richtigen tun uns nur ein Hohnlachen entlockt. Aber unsere Gesellschaft hat sich geändert. Die Weltbevölkerung ist auf einen Maximalwert geklettert, wir müssen lernen, MITEINANDER zu leben.

Nicht jeder muss dich mögen. Es reicht, wenn es die Richtigen tun.

Steh auf und tu es! Riskiere eine Blamage. Mach doch. Just do it!

 

“Du kannst das! Du schaffst das!”, “Los, komm, noch ein bißchen schneller, höher, weiter! Optimier dich selbst!”, “Du musst nur an dich glauben!”

Wen nerven diese Worthülsen nicht? Brauchen wir das?

Naja…wir brauchen Menschen, die an unsere Leistungsfähigkeit glauben. Dann nehmen sie unsere Ängste und eröffnen den Blick auf das Wesentliche: Auf das Ziel.

“Ja, aber ich könnte scheitern und ich könnte versagen. Oder mich lächerlich machen.”

Das Wesentliche ist die Erreichung des Zieles. Jeden Tag aufs Neue trainieren, ohne Angst und Zweifel – nichts steht zwischen Start und Ziel – jeden Tag. Dazu braucht man innere Kraft und Motivation. Never give up. Es ist ok, Schritt für Schritt voranzukommen. Der erste Schritt ist getan. Anfang ist immer Scheisse. Änderung ist anstrengend und kostet Kraft. Schiere geistige und körperliche Kraft. Und es tut verdammt gut, wenn uns das jemand sagt. So oft wie wir zweifeln. Fakt: Änderung ist anstrengend