Argumentations Aikido gegen unfaire Angriffe

Unfaire Angriffe muss man erstmal erkennen!

Denn gekonnte Angreifer zielen auf die Erschütterung Ihrer Sicherheit und das mit den gespitzten Pfeilen der schwarzen Rhetorik. Wer oder was steht Ihnen bei einem Angriff zur Seite? Wer zieht Sie aus dem Verbalschlamassel wieder heraus? Sie sich selbst und

1. Ihre Fachkompetenz-diese wird nur angezweifelt um SIE verzweifeln zu lassen.
2. Ihr Anliegen-geht es Ihnen um die Klärung einer Sachlage? Sind Sie win-win orientiert? Diese kooperative Haltung steht Ihnen sehr gut zu Gesicht.
3. Das Kennzeichnen des Angriffs als unfair.
4. Und das wunderbare Argumentations-Aikido in 3 Schritten:

Schritt 1
Sie überhören den Ton

Schritt 2
Brückensatz
“Interessanter Einwand/These/Behauptung/Anmerkung…” “Ich sehe, Sie sind noch skeptisch…” “In Ihrer Aussage sehe ich keinen Bezug zu meinem Thema..” “Vielen Dank Herr Meier für diese Anregung…”

Schritt 2a
(Achtung: Scharmützel-Gefahr! Sie verstricken sich in Diskussionen. Sind Sie sattelfest, dann nur zu in vollem Galopp)
Die offene Frage
“Was genau meinen Sie damit?” “Woran genau machen Sie das fest?” “Auf welche Quellen beziehen Sie sich jetzt gerade?” “Inwieweit interessiert das im Zusammenhang mit meinen Ausführungen?”

Schritt 3
Zurück zum Thema
Ohne Umschweife dort weiterreden, wo Sie unterbrochen wurden.


Artikel als pdf herunterladen!